Aktuelles

10.01.2020 · Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/in

Am Insti­tut für Theo­lo­gie und Frie­den (ithf) in Ham­burg ist zum 1. April 2020 oder zum danach nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Stel­le als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (E 13 / 50%) zu beset­zen (Pro­mo­ti­ons­för­der­stel­le). Sie ist auf 3 Jah­re befris­tet mit der Opti­on einer Ver­län­ge­rung um 2 Jah­re. Die­se Stel­le ist, vor­be­halt­lich der Bewil­li­gung der dafür bean­trag­ten Dritt­mit­tel, […]

28.11.2019 · Human dignity, political autonomy and Ukraine’s right to self defense - Vortrag von Prof. Dr. Justenhoven

Der fol­gen­de Arti­kel beschäf­tigt sich mit der Fra­ge, ob es legi­tim ist, die poli­ti­sche Frei­heit und damit die Men­schen­wür­de mit mili­tä­ri­scher Gewalt zu ver­tei­di­gen. Der Arti­kel ist die Zusam­men­fas­sung des Vor­tra­ges von Prof. Dr. Jus­ten­ho­ven auf der Kon­fe­renz „Human digni­ty– Socio-ethical Lega­cy and Chal­len­ge of the Revo­lu­ti­on of Digni­ty“. Die Kon­fe­renz fand vom 31.10.-01.11. 2019 […]

13.11.2019 · Workshop „Cyber Warfare: Strategic Challenges and Ethical Perspectives“

Am 29.–30. Novem­ber fin­det am IThF der inter­na­tio­na­le Work­shop „Cyber War­fa­re: Stra­te­gic Chal­len­ges and Ethi­cal Per­spec­tives“ statt. Der Work­shop soll ver­schie­de­ne Per­spek­ti­ven, Exper­ti­sen und betei­lig­te Fächer zusam­men­brin­gen, um den Stand der Debat­te nach­zu­zeich­nen, die stra­te­gi­schen Prä­mis­sen der gro­ßen Cyberkriegs-Narrative zu über­prü­fen und Poten­tia­le einer nor­ma­ti­ven Begren­zung des Cyber­kriegs aus­zu­lo­ten. Das detail­lier­te Pro­gramm des Work­shops fin­den […]

23.10.2019 · Enquete des Instituts für Religion und Frieden in Wiener Neustadt

Mit einem Vor­trag unse­rer stellv. Lei­ters, Bern­hard Koch, um The­ma „Tra­di­ti­on und Über­set­zung“ ende­te die dies­jäh­ri­ge Enquete des Insti­tuts für Reli­gi­on und Frie­den, einer Ein­rich­tung der öster­rei­chi­schen Mili­tär­seel­sor­ge in Wie­ner Neu­stadt. Der Ort und das Rah­men­the­ma „Ver­stehst Du auch, was Du liest?“ wur­den gewählt, weil sich in die­sem Jahr der Todes­tag Kai­ser Maxi­mi­li­ans I. zum […]