Bernhard Koch über Jan Philipp Reemtsmas „Vertrauen und Gewalt“

Für den Blog 100×100 des Fach­be­reichs Poli­tik­wis­sen­schaf­ten an der Uni Ham­burg, die in die­sem Jahr ihr 100jähriges Grün­dungs­ju­bi­lä­um fei­ert, hat Bern­hard Koch sich mit einem Klas­si­ker der Gewalt­theo­rie aus­ein­an­der­ge­setzt.

In dem Blog stel­len renom­mier­te Autoren bedeu­ten­de geis­tes­wis­sen­schaft­li­che Ereig­nis­se aus hun­dert Jah­ren Ham­bur­ger Uni­ver­si­täts­ge­schich­te vor. Bern­hard Koch hat sich Jan Phil­ipp Reemts­mas mitt­ler­wei­le klas­si­schem Werk in der Gewalt- und Moderne­for­schung mit dem Titel „Ver­trau­en und Gewalt“ ange­nom­men.

https://politik100x100.blogs.uni-hamburg.de/koch-rezension-reemtsma-vertrauen-gewalt/