„Du sollst nicht töten!”: Das fünfte Dekaloggebot im Kontext alttestamentlicher Ethik

Bei­trä­ge zur Frie­dens­ethik · Band-Nr.: 26

Im Mit­tel­punkt der Dar­stel­lung steht das Tötungs­ver­bot in ver­schie­de­nen theologischen/religionsgeschichtlichen Kon­tex­ten. Dem Deka­log kommt die Funk­ti­on eines Grund­ge­set­zes zu, das allen fol­gen­den Geset­zen vor­an­steht. Behan­delt wer­den deka­lo­gi­sches Tötungs­ver­bot (Dtn 5,17), deu­te­ro­no­mis­ti­sches Kern­ge­setz (Dtn 12-26) und die Sinai­theo­pha­nie wie auch das Tötungs­ver­bot in der pries­ter­schrift­li­chen Urge­schich­te. Abschlie­ßend wer­den zum The­ma Tötungs­ver­bot die Ver­bin­dungs­li­ni­en zu neue­ren Kate­chis­men und zur Enzy­kli­ka „Evan­ge­li­um Vitae“ gezo­gen.


Frank-Lothar Hoss­feld
ISBN 3-17-014410-3 · Stutt­gart · 2003