Katholische Friedensstiftung

stiftung„Frieden be­ginnt im Kopf” ist der Leitsatz der Katholischen Friedensstiftung. Ziel der Stiftung ist, Mittel für die frie­dens­ethi­sche Forschung des Instituts für Theologie und Frieden be­reit­zu­stel­len.

Immanuel Kant brach­te die Herausforderung auf den Punkt: „Frieden muss ge­stif­tet wer­den.“ Friede ge­hört nicht zur Naturausstattung des Menschen wie die Hände oder das Herz. Frieden müs­sen wir er­ar­bei­ten und schüt­zen, und zwar mit al­ler Kraft – zu­er­st aber mit Vernunft. Die Arbeit be­ginnt mit dem Begriff. Wenn die Welt nicht zu ei­nem ge­mein­sa­men Verständnis fin­det, was Frieden ist, wie soll es dann mög­li­ch sein, ihn über Kulturen und Religionen hin­weg zu si­chern?

Die Katholische Friedensstiftung braucht Menschen, die ih­re Arbeit tra­gen und Forschung, Publikation und Lehre er­mög­li­chen. In ei­ner Zeit, die si­ch der Tagesaktualität ver­schreibt, ge­win­nen sie Aufmerksamkeit für christ­li­che Orientierung, Nachdenklichkeit und Vernunft. Dienst am Frieden ist Geschenk für die Menschen und Bekenntnis zu Christus. Als Stifter wir­ken Sie in die Gesellschaft hin­ein, auch weit über Ihre ei­ge­ne Lebensspanne hin­aus – ge­nauso wie die wirk­li­ch gro­ßen Denker, die wir auch Weise nen­nen.

Mit der Katholischen Friedensstiftung kön­nen auch Sie Friedensstifter wer­den.

Katholische Friedensstiftung