Katholische Friedensstiftung

stiftung„Frie­den beginnt im Kopf” ist der Leit­satz der Katho­li­schen Frie­dens­stif­tung. Ziel der Stif­tung ist, Mit­tel für die frie­dens­ethi­sche For­schung des Insti­tuts für Theo­lo­gie und Frie­den bereit­zu­stel­len.

Imma­nu­el Kant brach­te die Her­aus­for­de­rung auf den Punkt: „Frie­den muss gestif­tet wer­den.“ Frie­de gehört nicht zur Natur­aus­stat­tung des Men­schen wie die Hän­de oder das Herz. Frie­den müs­sen wir erar­bei­ten und schüt­zen, und zwar mit aller Kraft – zuerst aber mit Ver­nunft. Die Arbeit beginnt mit dem Begriff. Wenn die Welt nicht zu einem gemein­sa­men Ver­ständ­nis fin­det, was Frie­den ist, wie soll es dann mög­lich sein, ihn über Kul­tu­ren und Reli­gio­nen hin­weg zu sichern?

Die Katho­li­sche Frie­dens­stif­tung braucht Men­schen, die ihre Arbeit tra­gen und For­schung, Publi­ka­ti­on und Leh­re ermög­li­chen. In einer Zeit, die sich der Tages­ak­tua­li­tät ver­schreibt, gewin­nen sie Auf­merk­sam­keit für christ­li­che Ori­en­tie­rung, Nach­denk­lich­keit und Ver­nunft. Dienst am Frie­den ist Geschenk für die Men­schen und Bekennt­nis zu Chris­tus. Als Stif­ter wir­ken Sie in die Gesell­schaft hin­ein, auch weit über Ihre eige­ne Lebens­span­ne hin­aus – genau­so wie die wirk­lich gro­ßen Den­ker, die wir auch Wei­se nen­nen.

Mit der Katho­li­schen Frie­dens­stif­tung kön­nen auch Sie Frie­dens­stif­ter wer­den.

Katho­li­sche Frie­dens­stif­tung