Sybille Reinke de Buitrago hält Vortrag auf AFK-EuPRA Joint Conference, 16.-18. März 2017

Sybil­le Rein­ke de Bui­tra­go hielt auf der gemein­sa­men Kon­fe­renz der Arbeits­ge­mein­schaft für Friedens- und Kon­flikt­for­schung (AFK) und der Euro­pean Peace Rese­arch Asso­cia­ti­on (EuPRA) vom 16.-18. März 2017 in Schwer­te (Ruhr) einen Vor­trag mit dem Titel: „Wes­tern Hege­mo­ny and the Value of Non-Western Ide­as of Peace: Bor­ders, Dis­cour­se and Prac­tices in the Cur­rent Refu­gee Cri­sis“. Der Vor­trag beschäf­tig­te sich einer­seits mit der west­li­chen Domi­nanz gegen­über nicht-westlichen Kul­tu­ren. Mit Bezug­nah­me auf die aktu­el­le Flücht­lings­kri­se ging es dabei auch um Ten­den­zen der Exter­na­li­sie­rung von Grenz­kon­trollas­pek­ten und der Ver­si­cher­heit­li­chung von Gren­zen, ins­be­son­de­re der EU-Außengrenzen, sowie um die Aus­wir­kun­gen auf den Umgang mit der Flücht­lings­kri­se und mit Geflüch­te­ten. Des Wei­te­ren wur­den nicht-westliche Aspek­te von Frie­den vor­ge­stellt und wie die­se mit west­li­chen Frie­dens­an­nah­men zusam­men­ge­bracht wer­den können.