Intervention in Libyen Eine Bewertung der multilateralen militärischen Intervention zu humanitären Zwecken aus Sicht katholischer Friedensethik

Stu­di­en zur Frie­dens­ethik · Band-Nr.: 55

 

Rund vier Wochen nach­dem in Liby­en – im Kon­text der Ara­bel­li­on – gewal­tä­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen aus­ge­bro­chen waren, ver­ab­schie­de­te der Sicher­heits­rat der Ver­ein­ten Natio­nen (VN-SR) Reso­lu­ti­on 1973. Die Mono­gra­fie zielt dar­auf ab, das Vor­ge­hen sowohl des VN-SR als auch der den anschlie­ßen­den mili­tä­ri­schen Ein­griff füh­rend umset­zen­den Staa­ten aus Sicht katho­li­scher Frie­dens­ethik zu beur­tei­len. Dazu wird zunächst das kon­tex­tua­li­sier­te Gesche­hen erschlos­sen.  Anschlie­ßend wird auf nor­ma­ti­ver Ebe­ne ein Maß­stab für den Schutz Unschul­di­ger aus der Tra­di­ti­on katho­li­scher Frie­dens­ethik auf­be­rei­tet. Schließ­lich wird die Inter­ven­ti­on in Liby­en argu­men­ta­tiv und dif­fe­ren­ziert bewer­tet.


Mar­co Schrage
ISBN 978-3-8487-3316-3 / 978-3-402-11701-9 · Baden-Baden / Müns­ter · 2016